Ich hatte einen Gutschein für einen Rundflug mit der Tante Ju, der JU52 der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung bekommen und hatte mich entschieden diesen nun einzulösen. Als ich im März den Rundflug buchte, gingen mir nochmal die Worte desjenigen durch den Kopf der mir diesen Gutschein überreichte: "Das fliegen mit unser JU52 D-AQUI ist etwas anders, sprich rustikaler als in einem JET."

Warum wird die JU52 auch Tante Ju genannt? Es gibt mehrere Erklärungen dafür, die wahrscheinlichste ist jedoch, das ihre Zuverlässigkeit und Gutmütigkeit beim Fliegen an eine Tante erinnert. Neben dem sehr sachlichen Wikipediaartikel, der eine andere Erklärung liefert, habe ich in den Weiten des Internets noch auf der Seite des österreichischen Luftfahrtmagazins "Austrian Wings – Österreichs Luftfahrtmagazin" einen sehr schönen Bericht über einen Flug mit einer JU52 gefunden, der auch heute noch so stattfindet.

Bevor es nun aber losgeht mit dem Bericht möchte ich natürlich den Förderverein "Freunde der Lufthansa Ju 52 e.V." erwähnen. Durch die dortige Mitgliedschaft mit einem kleinen Jahresbeitrag kann man den Erhalt der JU52 D-AQUI unterstützen. Ganz besonderen Dank auch an Dipl.-Ing. Peter Struck vom Förderverein, der im Vorwege viel über die Geschichte des 2. Lebens der JU52 bei der Deutschen Lufthansa erzählt hat.

 
Wednesday the 3rd. Custom text here - Free Joomla 3.5 Templates