Drucken
Details: | Veröffentlicht: 11. Januar 2013

Am 04.01. hatte ich bei einer Kurzvisite in Berlin knapp 4 Stunden Zeit um das Deutsche Technikmuseum zu besuchen. Hier einige Impressionen der dortigen Ausstellung. Ich habe in dieser Zeit nicht alles geschafft, insbesondere die Flugzeugabteilung und die neue Ausstellung Straßenverkehr warten noch auf einen Besuch. Hier einige Bilder im Beitrag, mehr Bilder gibt es in der Gallerie zu sehen.

image01 Direkt am Eingang wird man von einem besonderen Flugzeug empfangen. Diese Cesna ist ein besonderes Stück deutscher Geschichte, mit ihr landete Mathias Rust auf dem roten Platz in Moskau. Dieser legendäre Flug zeigte erbarmungslos die Lücken der sowjetischen Luftabwehr auf und es rollten bei der roten Armee dementsprechend Köpfe.

image02Hier sehen wir einen Prototypen zum Schreiben von SMS.

Natürlich nur ein Spaß, dieses hier ist ein früher Computer der Firma Zuse. Konrad Zuse ist mit ein Pionier der Computertechnik und im Museum sind einige Anlagen der damaligen Zeit zu sehen, u.a. eine Anlage der Kassenärztlichen Vereinigung in Bad Segeberg.

 image04Direkter Vorfahr heutiger USB-Sticks, die Speicherkapazität kann man noch in Kilobyte messen, aber immerhin schon transportabel.

 image06

 

Nachbau des RIAS Fernsehstudios aus der Anfangszeit des Fernsehens.

image12

 

 
Diese Schuhe fand ich fazinierend. Das linke Paar ist ein Paar Filzsicherheitsschuhe der Berliner Straßenbahn, das rechte Paar steht zum Größenvergleich daneben und müsste ca. Größe 45 sein.

image15

 


Neben der räumlichen Enge, zumindestens fototechnisch, herrschten in den Lokschuppen I und II auch schwierige Lichtverhältnisse. Da ein Blitzverbot gilt und ich mich zu Anfang dran hielt, ist alles etwas weicher in den Farben. Hier sehen wir die Lokomotive Beuth, ein Nachbau im Deutschen Technikmuseum.
image23
Das Technikmuseum besitzt auch noch eine riesengrosse Sammlung an Modellen im Maßstab 1:5. Leider sind diese Vitrinen schlecht zu fotografieren, abgesehen von den ganzen Fettfingern u.ä. auf den Scheiben.

image29


Ein 1:87 Modell des ehemaligen Hamburger Bahnhofes

image39

 

 

Nicht nur bei der Modellbahn gibt es Rollenprüfstände. Dieser dient dazu um das aufgeschnittene Modell der BR 17 in Bewegung zu setzen und dem Zuschauer es zu ermöglichen eine Dampflokomotive in Aktion zu sehen.


image45Elektrotechnik Anfang des 20. Jahrhunderts, heute passt dieses alles auf einen Chip in Fingernagelgrösse.

image56

 



Ein Teil der deutschen (Eisenbahn-) Geschichte. Ein Originalwagen im Museum.

image65

 

 

Der Anhalter Bahnhof in Baugrösse H0 entsteht hier.

image68

 

 

Ein interessantes Motorboot.

image72 

 

Einmann U-Boot der deutschen Marine.

image73


 

Frühes Modell heutiger Kreuzfahrtschiffe.

 

image76


Dieses Auto soll Appetit auf die Ausstellung mit den Autos machen. Die werde ich beim Nächstenmal besuchen. Viele weitere Bilder sind in der Bildergallerie zu sehen.